Käsekuchen ohne Boden

Zum 3. Advent gibt es heute einen Käsekuchen ohne Boden. Von den Plätzchen die ich letzte Woche gebacken habe, ist nicht mehr viel übrig ;-). Käsekuchen ist vielleicht auch falsch, da für diesen Kuchen Quark verwendet wird.

Für den Käsekuchen habe ich verwendet:

125gr Butter
250gr Vollrohrzucker
1 Päckchen Vanillezucker
4 Eier
1 Päckchen Vanille Puddingpulver
1 Päckchen Backpulver mit Reinweinstein
Saft einer Zitrone
geriebene Schale einer halben Zitrone
1 kg Magerquark

Zubereitung:

Die Eier werden getrennt und das Eiweiss wird zu einem festen Eischnee geschlagen. Butter schmelzen lassen. Alle anderen Zutaten in einer Schüssel zu einer gleichmäßigen Masse verrühren. Butter unterrühren sowie den Eischnee vorsichtig unterheben. Die Käsekuchen Masse in eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Springform füllen. Im vorgeheizten Backofen bei 180° Grad backen. Der Kuchen war bei mir 1 Stunde und 15 Minuten drin, da nach einer Stunde beim Zahnstocher Test der Kuchen noch etwas flüssig war. Durch den Vollrohrzucker kriegt der Kuchen eine bräunliche Farbe.

Schmeckt aber auf jeden Fall sehr lecker!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.